Stephan Schmidt

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stephan Schmidt

Stephan Schmidt (* 19. August 1976 in Berlin) war Fußballspieler und wirkte in der Saison 2017/2018 als Cheftrainer bei den Würzburger Kickers.

Sportliche Laufbahn[Bearbeiten]

Seine Fußballerkarriere begann in der Jugend in seiner Heimatstadt beim FC 03 Hertha Zehlendorf und bei den Reinickendorfer Füchsen. Nach Stationen als Spieler bei Preussen Münster, dem FC Babelsberg 03, der zweiten Mannschaft von Hertha BSC Berlin und Tennis Borussia Berlin, beendete der Mittelfeldspieler seine aktive Spielerkarriere 2008 beim FC Grün-Weiß Vallstedt.

Zunächst als Co-Trainer der Hertha BSC U19, dann als Jugendtrainer des VfL Wolfsburg, trainierte er die Herrenmannschaften des SC Paderborn und 2013/2014 von Energie Cottbus bis er 2015 als Jugendtrainer zum FC Schalke 04 wechselte und zunächst für die U16-, zuletzt für die U17-Junioren verantwortlich war.

Trainer in Würzburg[Bearbeiten]

Nach dem Abstieg aus der zweiten Fußballbundesliga am 21. Mai 2017 trat Stephan Schmidt die Nachfolge von Bernd Hollerbach als Cheftrainer der ersten Herrenmannschaft für die dritte Liga an. Am 20. September 2017 trennten sich die Würzburger Kickers von Stephan Schmidt. [1] Seine Nachfolge trat als Interimstrainer Michael Schiele an, der am 23. Oktober zum Cheftrainer befördert wurde.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Main-Post: „Kickers entlassen Trainer Schmidt“ (2. Oktober 2017)