Congress Centrum Würzburg

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Erweitertes CCW mit Panoramaebene
Ehemalige Glasfassade in Richtung Main

Das Congress Centrum Würzburg, kurz CCW, ist ein 1985 eröffnetes Tagungs- und Kongresszentrum im Stadtteil Innere Pleich in der Altstadt. Das Zentrum unmittelbar am Main nahe der Friedensbrücke bietet mit dem großen, variablen Franconia-Saal, mehreren teilweise kombinierbaren Konferenz- und Seminarräumen und einem großen Foyer eine Nutzungsmöglichkeit für nationale und internationale Kongresse und Symposien, Tagungen, Konferenzen über Ehrungen, Seminare, gesellschaftliche Veranstaltungen wie Bälle, Bankette und Empfänge bis hin zu kulturellen Veranstaltungen aller Art. Träger des CCW ist der Eigenbetrieb Congress-Tourismus-Würzburg der Stadt Würzburg.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Gelände des früheren Schlachthofes diente bis zum Baubeginn von Hotel und Veranstaltungszentrum als Großparkplatz. Die Bauarbeiten begannen schließlich im April 1983, die Grundsteinlegung erfolgte im Juli 1983. Am 25. November 1985 fand die feierliche Eröffnung statt.

Erweiterung[Bearbeiten]

Von Herbst 2013 bis Frühjahr 2015 wurde das CCW durch das Stuttgarter Architekturbüro Blocher Blocher Partners umgebaut und erweitert. Die bisherige „Wintergartenarchitektur“ zum Main verschwand, die Baulinie wurde Richtung Kranenkai vorgezogen. Das Foyer wurde aufgestockt, im Obergeschoss befindet sich nun eine langgestreckte Panoramaebene mit großzügigem Ausblick auf das Maintal und den Marienberg mit der Festung. Die Ebene mit 700 m² Fläche lässt sich in bis zu vier einzelne Tagungsräume gliedern. Die bisherige Passage zwischen Kranenkai und Pleichertorstraße wurde in das Innenraumkonzept einbezogen, hier entstanden weitere Tagungs- und Ausstellungsflächen. Insgesamt wurde das CCW um 2.900 m² erweitert und kann nun bis zu 2.500 Besucher aufnehmen. Eine weitere Neuerung ist, dass zukünftig zwei mittelgroße Veranstaltungen parallel in den Räumen des CCW durchgeführt werden können.

Seit September 2015 wurden die neuen Räumlichkeiten bereits genutzt. Offiziell neu eröffnet wurde das CCW am 23. Mai 2015. Am darauffolgenden Tag (Pfingstsonntag) präsentierte sich das CCW bei einem Tag der offenen Tür der Bevölkerung. [1] [2] [3]

Aufbau, Raumangebot[Bearbeiten]

Panoramaebene
Franconia-Saal
Franconia-Foyer

Das Congress Centrum verteilt sich auf drei Ebenen:

  • Panoramaebene: Bis zu vier Tagungsräume und Foyer (unterschiedlich kombinierbar)
  • Saalebene: Franconia-Saal mit Bühne und Empore, Franconia-Foyer, fünf Konferenzräume (zwei bzw. drei koppelbar)
  • Eingangsebene: drei Räume (550, 45, 45 m²), Eingangsfoyer (1830 m², in zwei Bereiche teilbar)

Das CCW bietet Räume mit Kapazitäten von zweistelliger Personenzahl bis zu maximal 2.500 Teilnehmern. Ergänzt wird das Angebot noch durch sechs Tagungsräume im benachbarten Hotel Maritim.

Panoramaebene[Bearbeiten]

Ein Highlight des neuen CCW ist die Panoramaebene mit großflächigem Ausblick. Die Raumteilung ist flexibel und bietet zahlreiche Varianten von 62 bis 525 m².

Franconia-Saal[Bearbeiten]

Das Flaggschiff des CCW ist der Franconia-Saal mit einer Kapazität von bis zu 1.635 Personen. Er verfügt über eine variable Bühne (Szenenfläche) und eine großzügige Empore. Durch eine unterschiedliche Positionierung der Rückwand läßt sich der Franconia-Saal problemlos vergrößern oder verkleinern, gegebenenfalls sogar mit dem weiträumigen Foyer zu einer Einheit verbinden.

  • Parlamentarisch (bis zu 1.000 Plätze mit Empore)
  • Bankettbestuhlung (bis zu 992 Plätze mit Empore)
  • Reihenbestuhlung (bis zu 1.635 Plätze mit Empore)

Der Franconia-Saal ist ausgestattet mit Simultandolmetscheranlage (inkl. Dolmetscherkabinen), Beamer, Mikrofonanschlüssen, WLAN, Schaltanlage, dimmbarem Licht, Leinwand 9 x 7 Meter

Konferenzräume[Bearbeiten]

  • Neumann (Parlamentarisch 80 / Bankett 70 / Reihenbestuhlung 148)
  • Tiepolo (Parlamentarisch 45 / Bankett 40 / Reihenbestuhlung 66)
  • Auvera (Parlamentarisch 18 / Bankett 20 / Reihenbestuhlung 30)
  • Bossi (Parlamentarisch 18 / Bankett 20 / Reihenbestuhlung 30)
  • Wagner (Parlamentarisch 18 / Bankett 20 / Reihenbestuhlung 36)

Folgende Kombinationen sind möglich: Neumann und Tiepolo (150 / 110 / 210); Auvera, Bossi und Wagner (90 / 70 / 120)

Seminarräume[Bearbeiten]

  • Seminarraum A (Parlamentarisch 18 / Bankett 20 / Reihenbestuhlung 36)
  • Seminarraum B (Parlamentarisch 18 / Bankett 20 / Reihenbestuhlung 36)

Gastronomie[Bearbeiten]

Für die gastronomische Versorgung während Veranstaltungen steht das benachbarte Hotel Maritim bereit. Cateringfirmen sind im CCW aus vertraglichen Gründen nicht zugelassen.

Anfahrt und Parken[Bearbeiten]

Am Congress Centrum halten die Linie 2 und die Linie 4 der Straßenbahn an der Haltestelle Congress Centrum. Im und um das CCW gibt es mehrere Parkmöglichkeiten:

Anschrift[Bearbeiten]

Congress-Tourismus-Würzburg (CTW)
Am Congress Centrum
Turmgasse 11
97070 Würzburg
Telefon: 0931 - 37 23 35
Telefax: 0931 - 37 36 52
E-Mail: tagungen@wuerzburg.de
Internet: www.wuerzburg.de/tagungen [1]

Quellen[Bearbeiten]

  • „Der Tag in Mainfranken“ (Sendung auf TV Touring vom 14. Juni 2013)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. wuerzburg.de: Grünes Licht für die Erweiterung
  2. Pressestelle Büro des Oberbürgermeisters 24. April 2014
  3. Main-Post: „Das neue CCW öffnet seine Türen “ (20. Mai 2015)

Kartenausschnitt[Bearbeiten]

Die Karte wird geladen …